[Konstanz] 04.10.: Ihre Freiheit ist eine Lüge! – Gemeinsam gegen die Kundgebung von Querdenken!

Stay tuned. Es folgt ein gemeinsamer Treffpunkt aus Tübingen!

Am 4. Oktober werden wir, gemeinsam mit der Antifaschistsichen [Aktion] Aufbau Tübingen eine Anfahrt aus Tübingen nach Konstanz organisieren um dort den Rechten, Verschwörungsanhängern und „Querdenkern“ den Tag zu vermiesen – sie wollen nach Berlin nun in Konstanz ihre Vorstellung von Freiheit rund um den sogenannten „Tag der deutschen Einheit“ am 03. Oktober feiern – doch mit Freiheit für alle und ein besseres Leben haben ihre Vorstellungen und Ziele nichts gemein. Gemein machen sich alle mit rechter Hetze, die an diesem Tag unter dem Label „Querdenken“ auf die Straße gehen. Deshalb werden wir an den Bodensee fahren und die antifaschistischen Proteste vor Ort unterstützen! Haltet euch den Tag frei und checkt unsere webiste für aktuelle Informationen.

Im Folgenden findet ihr einen Aufruf zu den Protesten und zur antikapitalistschen Kundgegbung in Konstanz:

„[Konstanz] 04.10.: Ihre Freiheit ist eine Lüge! – Gemeinsam gegen die Kundgebung von Querdenken!“ weiterlesen

[RT] Kurzer Nachbericht zur AfD Grundrechtedemo am 18.05.

Am Montag, den 18. Mai um 17 Uhr veranstaltete die AfD zum zweiten Mal eine Kundgebung unter dem Motto „Wir sind das Grundgesetz“ in Reutlingen auf dem Marktplatz. Anmelder dieser war, wie schon den Montag zuvor, sehr wahrscheinlich Daniel Jones. Er ist Teil des AfD Kreisvorstandes Reutlingen und Sprecher der AfD Münsingen.

Der Verdacht, der geringe Andrang der vorherigen Kundgebung sei dem schlechten Wetter geschuldet, widerlegte sich gestern. Auch dieses Mal, trotz schönem Wetter, waren es wieder max. 20 Personen, die die Kundgebung besuchten. Wahrscheinlich weniger als letzte Woche. „[RT] Kurzer Nachbericht zur AfD Grundrechtedemo am 18.05.“ weiterlesen

[Offenburg] Tübingen goes Offenburg! – Gemeinsame Busanreise zu den Protesten gegen den AfD-Bundesparteitag

Tübingen goes Offenburg! – Gemeinsame Busanreise zu den Protesten gegen den AfD-Bundesparteitag im badischen Offenburg!

Karten zur gemeinsamen Anreise aus Tübingen bekommt ihr am Montag, 09. März und am Montag, 20. April jeweils ab 19 Uhr bei unserem Offenen Treffen gegen Faschismus und Rassismus Tübingen im Epplehaus!

Weitere Möglichkeiten Karten zu kaufen findet ihr bei der Antifaschistischen Aktion [Aufbau] Tübingen unter antifaaufbautue.blogsport.de

Am letzten Aprilwochenende 2020 will die AfD im badischen Offenburg ihren Bundesparteitag abhalten. Knapp 600 Delegierte sollen am 25. und 26. April in der Baden-Arena auf dem Offenburger Messegelände die sozialpolitischen Weichen der rassistischen Partei stellen. Im Fokus der Diskussionen steht das Rentenkonzept der Rechtspopulisten.
Wir sagen: Solidarität statt Spaltung, Widerstand statt Akzeptanz!

Den ganzen Aufruf und alle Infos rund um die Proteste in Offenburg findet ihr unter www.afd-stoppen.org

Ihr wollt den Aufruf unterzeichnen und/oder plant eine eigene Anreise aus eurer Stadt? Dann schreibt einfach eine Mail an afd-stoppen@riseup.net.

[Herrenberg] Langer Atem lohnt sich! Auswertung der antifaschistischen Proteste gegen die AfD in Gültstein

Langer Atem lohnt sich – Kein Raum der AfD!

+++Diese Auswertung der Proteste gegen die AfD in Gültstein ist vor den rechten Morden in Haunau entstanden. Doch diese zeigen uns umso deutlicher, dass ein konsequenter Antifaschismus alternativlos ist. Also: Redet nicht nur, sondern werdet aktiv und kommt zu den offenen antifaschistischen Treffen in eurer Stadt!+++

Über geraume Zeit versuchte es sich der AfD-Ortsverband Herrenberg im Teilort Gültstein gemütlich zu machen. Immer und immer wieder veranstaltete er in der Gaststätte „Zom Kronawirt“ seine rechten Stammtische und Vorträge. „[Herrenberg] Langer Atem lohnt sich! Auswertung der antifaschistischen Proteste gegen die AfD in Gültstein“ weiterlesen

[Pforzheim] Bericht zu den Protesten gegen die Nazifackelmahnwache ich Pforzheim + Auswertung der Kampagne „Weil’s notwendig ist…“

Weil’s notwendig ist… und weiterhin bleit!

Auch in diesem Jahr reisten am 23. Februar wieder zahlreich AntifaschistInnen aus ganz Baden- Württemberg nach Pforzheim, um gegen den jährlich auf dem Wartberg stattfindenden Naziaufmarsch auf die Straße zu gehen.

Die Bombardierung Pforzheims durch die Alliierten wird dabei von den Rechten zum Anlass genommen, Geschichtsverdreherei zu betreiben und die Deutschen zum alleinigen Opfer des Krieges zu verklären. „[Pforzheim] Bericht zu den Protesten gegen die Nazifackelmahnwache ich Pforzheim + Auswertung der Kampagne „Weil’s notwendig ist…““ weiterlesen