04.10: Gegen Querdenken in Konstanz! // Zugtreffpunkt aus Tübingen

Am 04. Oktober fahren wir gemeinsam nach Konstanz zu den Protesten gegen die Kundgebung von Querdenken 0711.

Zugtreffpunkt aus Tübingen:
Sonntag, 04.10.
09:15 Uhr, Tübingen HBF

Teilt den Treffpunkt gerne über eure Kanäle und fahrt gemeinsam mit uns nach Konstanz um gegen rechte Hetze und Verschwörungsmythen aktiv zu werden!

Weitere Informationen findet ihr hier: https://otfr.noblogs.org/post/2020/09/24/konstanz-04-10-ihre-freiheit-ist-eine-luege-gemeinsam-gegen-die-kundgebung-von-querdenken/

 

Bericht: AfD Veranstaltung in der Herrenberger Stadthalle gestört!

AfD Veranstaltung in der Herrenberger Stadthalle gestört!

Am vergangenen Samstag konnten wir gemeinsam mit über 100 Leuten wiedereinmal deutlich machen, dass die AfD in Herrenberg unerwünscht ist.

Wie auch die vergangenen Protesten gegen die AfD in Herrenberg und Gültstein wurden auch diese von der Antifa Herrenberg, dem OTFR aus Tübingen und dem AABS aus Stuttgart organisiert.

Unter einem Pavillon hatten wir einen Infotisch aufgebaut, auf dem unterschiedlichste linke antifaschistischen Zeitungen und Zeitschriften, aber auch Sticker und Buttons Auslagen. Das Infomaterial fand großen Zuspruch und so konnten wir zur antifaschistischen Weiterbildung ein kleines Stück beitragen. Continue reading „Bericht: AfD Veranstaltung in der Herrenberger Stadthalle gestört!“

26.09. Gegen die AfD in Herrenberg!

Wir treffen uns:
26. September
17 Uhr HBF Tübingen!

Am Samstag ist es wieder soweit! Die AfD versucht weiter mit Veranstaltungen  in Herrenberg Fuß zu fassen. Also müssen auch wir am Wochenende unseren antifaschistischen Verpflichtungen nachkommen und den sogenannten Bürgerdialog mit Weidel, Frohnmaier und Jongen stören! Die Antifaschistische Aktion Herrenberg ruft dazu auf, sich den Rechten konsequent in den Weg zu stellen. Den Protesten der Antifas vor Ort wollen wir uns anschließen!

Also kommt raus aus dem virtuellen Raum und tragt gemeinsam mit uns auf die Straße, dass ihr keinen Bock auf Nazis habt… Ob in Herrenberg oder sonstwo!

[S] 16.09.: Solidarische Prozessbegleitung

Anreise aus Tübingen zur solidarischen Prozessbegleitung:
16. September / 6:45 Uhr / Tübingen Hauptbahnhhof.

Nehmt einen Ausweis mit und ansonsten nur das, was ihr wirklich braucht. Wenn ihr habt, wünscht sich der Betroffene, dass alle, die eins haben, in Antifa-Tshirts im Gerichtssaal sitzen.

Weitere Infos findet ihr auch hier: https://findustogether.wordpress.com/

Im September 2020 steht ein entschlossener Antifaschist vor Gericht.

Bei dem Prozess mit mehreren Prozesstagen und über 10 Anklagepunkten steht eine Haftstrafe im Raum. Mit diesem Prozess wird von staatlicher Seite versucht ein Exempel an unserem Genossen zu setzen. Der gesamten antifaschistischen Bewegung soll hiermit Grenzen aufgezeigt werden.

Kommt zum ersten Prozesstag und unterstützt den Genossen:

Mittwoch, 16. September 8 Uhr Amtsgericht Stuttgart (Neckartor)

 

Kurzbericht über die Kundgebung: Moria brennt!

Gestern Abend haben wir, zusammen mit verschiedenen Gruppen und Initiativen aus Tübingen und Umgebung, unser Entsetzen über den Brand im Geflüchtetenlager Moria sowie unsere Wut über die dafür verantwortliche Abschottungspolitik der EU zum Ausdruck gebracht. Im Anschluss an die Kundgebung mit Redebeiträgen von Seebrüke, Informationsstelle Militarisierung(IMI) und OTFR nahmen wir uns, gemeinsam mit den rund 300 Demoteilnehmer*innen, selbstbestimmt die Straße. Auf diese Weise trugen wir unseren Aufruf zur internationalen Solidarit und Evakuierung aller Lager durch Tübingen. Vor den Büros von CDU und SPD wurde unser Protest besonders laut und gipfelte, im Anschluss an die Demonstration, in einer spontanen Blockade vor dem SPD-Büro am Zinserdreieck. Die von der unangemeldeten Demo sichtlich überforderte Polizei, konnte sich nur auf das Umleiten des Verkehrs beschränken. Auch zur Verstärkung gerufene Bullen konnten sich lediglich unbeteiligt neben die Gruppe von Demonstrierenden stellen. Nach 45 Minuten lößte sich die Blockade zwar selbstbestimmt auf, nicht aber bevor die Aktivist*innen ihre Ablehnung gegenüber dem scheinheiligen Handeln der SPD nachdrücklich zum Ausdruck gebracht hatte. Continue reading „Kurzbericht über die Kundgebung: Moria brennt!“